Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

Die Bundesregierung und 18 deutsche Wirtschaftsverbände haben sich im Dezember 2014 auf der Basis einer freiwilligen Vereinbarung verpflichtet 500 neue Energieeffizienz-Netzwerke bis 2020 zu initiieren.

Die Netzwerke können sowohl branchenübergreifend als auch branchenspezifisch gebildet werden. Sie bestehen in der Regel aus 8 bis 15 Unternehmen und werden von einem sogenannten Netzwerkträger initiiert. Netzwerkträger unterstützen die Bildung und Arbeit von Energieeffizienz-Netzwerken und bieten diesen einen organisatorischen Überbau. Als Netzwerkträger kommen – neben den Verbänden und Organisationen der Wirtschaft – Kammern, Energieversorger, Unternehmen, Kommunen, Dienstleister oder Energieagenturen und ggf. weitere geeignete Träger in Betracht.

Begleitende Energieberatung

Die teilnehmenden Unternehmen werden von einer qualifizierten Energieberatung begleitet. Die Vernetzung der Unternehmen findet in einem regelmäßig stattfindenden moderierten Erfahrungsaustausch statt. Mit Hilfe der qualifizierten Energieberatung setzt sich jedes teilnehmende Unternehmen ein eigenes Einsparziel und unterlegt dies mit Maßnahmen. Die Netzwerke setzen sich auf dieser Grundlage ein aggregiertes Netzwerkziel.

Die im Rahmen der Netzwerkteilnahme durchgeführte Qualifizierte Energieberatung muss gemäß den Anforderungen an die fachliche Eignung für Energieaudits nach § 8 b Abs. 1 des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Effizienzmaßnahmen (EDL-G)  erfolgen. Somit erfüllt ein an einem Netzwerk teilnehmendes Unternehmen mit der Inanspruchnahme oder Durchführung dieser qualifizierten Energieberatung auch die Auditpflicht nach EDL-G.

Unter einer qualifizierten Energieberatung kann auch die Energieberatung durch eine von einem Unternehmen als Energiebeauftragte/r ernannte unternehmensinterne oder unternehmensexterne Person verstanden werden, sofern dies im Einklang mit den Regelungen des EDL-G steht. Sofern Unternehmen nicht dem EDL-G unterliegen, genügt eine Energieberatung nach den Anforderungen der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEV).

Unter www.effizienznetzwerke.org finden interessierte Unternehmen und potenzielle Initiatoren von Netzwerken die Vereinbarung zur Bildung von Energieeffizienz-Netzwerken, eine Liste mit Ansprechpartnern sowie einen Praxisleifaden zur Bildung von Energieeffizienz-Netzwerken.

Informationsangebote zu Energieeffizienz-Netzwerken

Energieeffizienz-Netzwerke