Pumpensysteme

Energieeffiziente Pumpensysteme

Pumpensysteme bieten ein hohes Einsparpotential: Die "Leuchttürme energieeffizienter Pumpensysteme" zeigen, dass durch eine Optimierung des Gesamtsystems Pumpe zwischen 18 und 90 % des Energiebedarfs von Pumpen eingespart werden können.

Energieeffizienz-Anforderungen an Umwälzpumpen

Ab 2013 müssen neue Umwälzpumpen europaweit ein Mindestmaß an Energieeffizienz erfüllen. Ineffiziente Pumpen dürfen nicht mehr auf den Markt gebracht werden.

Umwälzpumpen, die ab 1. Januar 2013 in der EU auf den Markt gebracht werden, müssen Mindestanforderungen der Energieeffizienz erfüllen. Grundlage ist die EU-Ökodesign-Richtlinie.

Die Energieeffizienz-Anforderungen sind in der EU-Verordnung Nr. 641/2009 über die umweltgerechte Gestaltung von Nassläufer-Umwälzpumpen bzw. in der Änderungsverordnung 622/2012 definiert. Die Verordnungen gelten sowohl für externe Nassläufer-Umwälzpumpen als auch für Umwälzpumpen, die in Produkte integriert sind. Ausgenommen sind Trinkwasserumwälzpumpen.

Effizienzniveaus

MindestanforderungVerpflichtend ab
Externe Nassläufer-Umwälzpumpen    Effizienzindex max. 0,271. Januar 2013
Effizienzindex max. 0,231. August 2015
In Produkte integrierte Nassläufer-UmwälzpumpenEffizienzindex max. 0,231. August 2015

Quelle: EU-Verordnung Nr. 641/2009

Der Energieeffizienzindex (EEI) einer Pumpe ist das Verhältnis der gewichteten, mittleren  Leistungsaufnahme (ermittelt in einem standardisierten Lastprofil) zur Bezugsleistung. Die Bezugsleistung bezieht sich auf das Verhältnis zwischen der hydraulischen und der elektrischen Leistung der Pumpe unter Berücksichtigung der Größenabhängigkeit. Zusätzlich wird bei der Berechnung des EEI ein Faktor eingerechnet, der sicherstellen soll, dass höchstens 20 % der am Markt verfügbaren Produkte einen EEI von 0,20 erreichen.

Eine detaillierte Erläuterung der Berechnungsmethodik ist in Anhang II der Verordnung Nr. 622/2012 über die umweltgerechte Gestaltung von Nassläufer-Umwälzpumpen gelistet.

Anforderungen an die Produktunterlagen

Ab 1. Januar 2013 gelten ebenfalls Anforderungen an die Produktinformationen zu Nassläufer-Umwälzpumpen. Diese müssen in den technischen Unterlagen zu Umwälzpumpen bzw. zu Produkten, in die Umwälzpumpen eingebaut sind, und auf frei zugänglichen Internetseiten der Hersteller bereitgestellt werden.

In den technischen Unterlagen müssen bspw. folgende Angaben genannt werden:

  • Der Energieeffizienzindex von externen Umwälzpumpen muss auf dem Typenschild und der Verpackung sowie in der zugehörigen technischen Dokumentation wie folgt angegeben werden: "EEI < = 0,[xx]".
  • Bei externen und integrierten Umwälzpumpen muss folgende Information bereitgestellt werden: "Der Referenzwert für die effizientesten Umwälzpumpen ist EEI < = 0,20."
  • Angaben darüber, wie Komponenten und Materialien von externen und integrierten Umwälzpumpen am Ende der Lebensdauer zu demontieren, zu recyceln oder zu entsorgen sind, müssen für Entsorgungseinrichtungen zur Verfügung gestellt werden.
  • Auf der Verpackung sowie in der dazugehörigen technischen Dokumentation von Trinkwasserumwälzpumpen muss folgender Hinweis erfolgen: "Diese Umwälzpumpe ist nur für Trinkwasser geeignet."

Die Hersteller geben an, wie die Umwälzpumpen zu installieren, zu verwenden und zu warten sind, damit die Umweltauswirkungen möglichst gering sind. Eine vollständige Liste der geforderten Produktinformationen entnehmen Sie bitte Anhang I der Verordnung Nr. 622/2012 über die umweltgerechte Gestaltung von Nassläufer-Umwälzpumpen.