Energiemanagement

Mit einem unternehmensweiten Energiemanagement können Unternehmen ihren Energieverbrauch detailliert erfassen, Einsparpotenziale identifizieren und entsprechende Energieeffizienzmaßnahmen umsetzen.

Die Phasen des Energiemanagements

Kernstück des Energiemanagements ist ein Managementsystem, das einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess ermöglicht. Empfohlen wird deshalb die Anwendung des sogenannten PDCA-Zyklus mit seinen Phasen Planen (Plan), Umsetzen (Do), Überprüfen (Check) und Handeln (Act).

 

Die Plan-Phase

Ausgehend von einer ersten Bestandsaufnahme, werden in der Plan-Phase strategische und operative Ziele festgelegt. Grundlage hierfür  ist:

  • Datenerfassung mit Dokumentation,
  • Identifikation von Verbesserungspotenzialen,
  • Identifikation von Personen mit direktem Einfluss auf den Energieverbrauch,
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen,
  • Festlegung der Energieziele,
  • Festlegung eines Aktionsplanes mit Zeiträumen.

Die Do-Phase

In der Anwendungsphase werden die geplanten Maßnahmen umgesetzt. Wichtige Aspekte sind dabei:

  • Ressourcen
  • Sensibilisierung & Training
  • Kommunikation
  • Dokumentation
  • Ablauflenkung

Die Check-Phase

Die bislang durchlaufenen Schritte werden hinsichtlich ihrer Zielwirksamkeit bewertet.

  • Überwachung und Messung
  • Einhaltung von Rechtsvorschriften
  • Korrekturen und präventive Maßnahmen
  • Planung und Strukturierung der Dokumentation
  • Interne Audits

Die Act-Phase

Die Überprüfung des Energiemanagements muss auf oberster Managementebene erfolgen. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden Korrekturen eingeleitet:

  • Management Review
  • Verbesserungsmaßnahmen

Nach Abschluss der letzten Phase und der Bewertung der Ergebnisse wird der PDCA-Zyklus erneut durchlaufen.