Projekt: Einsatz eines neuen, energieeffizienten Kochverfahrens im Bierbrauprozess

    Technologie
  • Prozesswärme
    Branche
  • Ernährungsgewerbe und Tabakverarbeitung
    Anbieter
  • Hertel GmbH
    Bundesland/Land
  • Baden-Württemberg

energieeffiziente Würzekochung Ein zentraler Bestandteil des Brauprozesses ist die Würzekochung in der Würzepfanne. Dabei wird der Bierwürze während des Kochens Hopfen beigefügt und erhält den charakteristischen Hopfengeschmack. Unerwünschte Aromastoffe entweichen mit dem Dampf. Um schnelle Aufheiz- und Verdampfungsraten zu erzielen und ein Überschäumen zu vermeiden, werden heutzutage in vielen Brauereien Würzepfannen mit einem Innen- oder Außenkocher (geschlossene Verdampfung) eingesetzt. Diese erfordern eine starke Gesamtverdampfung der Würze und damit einen hohen Energieeinsatz. In der Brauerei BOSCH wurde erstmals die von der Hertel GmbH entwickelte Rektifikationswürzekochung eingesetzt. Bei dieser Technik wird die Würze einer dampfseitigen Rektifikationskolonne zugeführt.  Der Dampf kann weitere Aromastoffe aufnehmen, weil die Würze im Gegenstromprinzip durch den Dampf geführt wird. Die zur Erzielung der gewünschten Abnahmewerte benötigte Gesamtverdampfung kann somit deutlich reduziert werden und damit auch der Energieeinsatz. Das Projekt "Einsatz eines neuen, energieeffizienten Kochverfahrens im Bierbrauprozess" der Brauerei BOSCH hat beim "Energy Efficiency Award 2009" den 2. Preis erhalten. 

Optimierungsmaßnahmen

Brauerei BOSCH GmbH

  • Austausch veralteter Ventilatoren
  • Austausch der Zuluftgitter in der Halle gegen Diffusionsgitter
  • Umstellung der Hallenbeheizung auf Fussbodenheizung
  • An den Bedarf ausgerichtete Regelung der Lüftungsanlage

Weitere Informationen zum Projekt

  • Projektstatus
  • umgesetzt

  • Jahr der Einführung
  • 0

  • Absolute Endenergieeinsparung pro Jahr
  • 300.370 KWh/a

  • Prozentuale Endenergieeinsparung pro Jahr
  • 60 %

  • Kosteneinsparung pro Jahr
  • 15.750 €

  • Investionen
  • 55.000 €

  • CO2 - Reduktion pro Jahr
  • 66 t

  • Evaluation
  • k.A.

Durch innovative Technik gelang es der Brauerei BOSCH den Brauprozess energieeffizienter zu gestalten. Ein zentraler Bestandteil dieses Prozesses ist die Würzekochung in der Würzepfanne. Dabei wird der Bierwürze während des Kochens Hopfen beigefügt. So erhält das Bier den charakteristischen Hopfengeschmack. Unerwünschte Aromastoffe entweichen mit dem Dampf.
Um schnelle Aufheiz- und Verdampfungsraten zu erzielen und ein Überschäumen zu vermeiden, werden heutzutage in vielen Brauereien Würzepfannen mit einem Innen- oder Außenkocher (geschlossene Verdampfung) eingesetzt. Diese erfordern eine starke Gesamtverdampfung der Würze und damit einen hohen Energieeinsatz, denn nur so kann die erforderliche Menge unerwünschter Aromastoffe abtransportiert werden.
Aufbauend auf einer Grundlagenforschung zum Prozess der Würzekochung an der TU München wurde von der HERTEL GmbH ein Verfahren entwickelt, das den Energiebedarf bei der Ausdampfung in der Würzekochung drastisch senkt: die Rektifikationswürzekochung. Diese beruht auf dem Prinzip der mehrstufigen Destillation. In der Brauerei BOSCH wurde das Verfahren zum ersten Mal im industriellen Maßstab implementiert. Bei der Rektifikationswürzekochung
wird die Würze einer dampfseitigen Rektifikationskolonne zugeführt. Dabei wird sie im Gegenstromprinzip durch den Dampf geführt, sodass dieser weitere Aromastoffe aufnehmen kann. Die zur Erzielung der gewünschten Abnahmewerte benötigte Gesamtverdampfung kann somit deutlich reduziert werden und damit auch der Energieeinsatz. Da die Verdampfung für einen Großteil des Energieverbrauchs beim Brauen verantwortlich ist, ergibt sich ein sehr hohes Einsparpotenzial.
Das Projekt zeigt, wie sehr sich eine Steigerung der Energieeffizienz auch für kleine und mittlere Unternehmen auszahlt. Bemerkenswert ist, dass die Brauerei BOSCH in Zusammenarbeit mit der HERTEL GmbH dazu beigetragen hat, eine neue innovative und energieeffiziente Technologieentwicklung zur Marktreife zu bringen. Dabei wurde in vorbildlicher Weise eine Grundlagenforschung der Universität direkt in die Umsetzung gebracht. Das Projekt kann sehr gut als Vorbild für weitere Unternehmen dienen.

Brauerei Bosch GmbH & Co. KG

Anwenderprofil

Die Brauerei BOSCH GmbH & Co. KG ist eine traditionsreiche, mittelständische
Brauerei mit Sitz in Bad Laasphe (Nordrhein-Westfalen). Elf verschiedene Sorten Bier bilden derzeit das Sortiment der Brauerei. Einzelne Sorten wurden bereits mehrfach inter

Kontaktdaten

Brauerei Bosch GmbH & Co. KG
Steinackerstraße 15
D-57337 Bad Laasphe

Tel.: +49 (0) 2752 12 34
Fax: +49 (0) 2752 47 62 44
Email: hc.bosch@brauerei-bosch.de
Internet: www.brauerei-bosch.de

Projektbilder

1
2
3
1
2
3

Über uns

Initiative EnergieEffizienz

Informationen zu allen Themen rund um Energieeffizienz und Strom sparen.
Bundesministerium für Wirtschaft und energie
Bundesministerium für Wirtschaft und energie