In fünf Schritten zum Best-Practice-Projekt der dena

Zeigen Sie Ihr Engagement für Energieeffizienz und bewerben Sie sich bei uns als Best-Practice-Projekt.

Sie haben die Energieeffizienz ihres Unternehmens mit vorbildlichen Energieeffizienzmaßnahmen und -aktivitäten erheblich gesteigert? Dann zeigen Sie, dass Sie Vorreiter in Sachen Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe sind und lassen Sie ihr Energieeffizienzprojekt von der dena bewerten und mit dem Label „Best Practice Energieeffizienz“ auszeichnen. 

In diesen fünf Schritten wird aus Ihrem Projekt ein Best-Practice-Projekt der dena:

1. Durchgeführte Energieeffizienzmaßnahmen

Zur Steigerung der Energieeffizienz können zahlreiche, sehr unterschiedliche Aktivitäten beitragen wie z. B. organisatorische und bauliche Maßnahmen, Energiemanagementsysteme usw. Das Label „Best Practice Energieeffizienz“ wird in den drei Kategorien

  • Objektbezogene Projekte,
  • Gebäudebezogene Projekte und
  • Energiemanagement

vergeben. Alle Aktivitäten und Projekte müssen jeweils einer dieser Kategorien zugeordnet werden.

Die Kategorie „Objektbezogene Projekte“ umfasst Technologien, Methoden und Produkte zur Errichtung und Modernisierung sowie zum energieeffizienten Betrieb von beispielsweise

  • Antrieben,
  • Maschinen,
  • Heizungs- und Klimaanlagen,
  • Beleuchtungssystemen,
  • Informations- und Kommunikationstechnik und
  • Energiewandlern.

In dieser Kategorie werden auch die verschiedenen Formen des Contractings erfasst.

Zur Kategorie „Gebäudebezogene Projekte“ zählen alle Energieeffizienzprojekte, die zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden durchgeführt wurden. Der Nachweis der erreichten Energieeffizienzsteigerung muss durch ein anerkanntes Zertifikat bzw. Siegel erfolgen.

Aktivitäten und Projekte der Kategorie „Energiemanagement“ erreichen eine Energieeinsparung durch die stetige Erfassung, Analyse und Optimierung bestehender Systeme.

2. Label-Anforderungen müssen erfüllt werden

Um das Label „Best-Practice-Projekt der dena“ zu erhalten, muss Ihr Energieeffizienzprojekt die notwendigen Anforderungen erfüllen. Dabei wird zwischen allgemeinen Anforderungen, die für alle Projekte gelten, und spezifischen Anforderungen für die einzelnen Projektkategorien unterschieden.

3. Online-Bewerbungsformular ausfüllen und absenden

Füllen Sie das Onlineformular aus, um Ihr Projekt für das Label „Best Practice Energieeffizienz“ anzumelden. Für die Bewerbung und inhaltliche Darstellung ihres Projektes empfehlen wir eine erste Orientierung an dena-Referenzprojekten.

4. Kommunikation des Best-Practice-Labels

Wählen Sie aus, wie die dena Ihr Best-Practice-Projekt bekannt machen soll.

Das Basispaket

 

  • Präsentation in der dena-Referenzprojekte-Datenbank

Das Projekt wird nach bestandener Überprüfung in die dena-Referenzprojekte-Datenbank aufgenommen. Dabei werden die umgesetzten Energieeffizienzmaßnahmen und das Profil des Unternehmens sowie Kontaktdaten involvierter Planer, Berater und Anbieter dargestellt. Das Unternehmen erhält das Label „Best Practice Energieeffizienz“ für die ausgezeicheten Aktivitäten und Projekte.   

Kosten: 50,- €

Erweitertes Paket

  • Präsentation in der dena-Referenzprojekte-Datenbank
  • Gestaltung eines Factsheets (pdf)

Das Projekt wird nach bestandener Überprüfung in die dena-Referenzprojekte-Datenbank aufgenommen. Dabei werden die umgesetzten Energieeffizienzmaßnahmen und das Profil des Unternehmens sowie Kontaktdaten involvierter Planer, Berater und Anbieter dargestellt.

In Abstimmung mit dem Antragsteller gestaltet die dena ein doppelseitiges Factsheet (pdf) im Design der dena-Kampagne Initiative EnergieEffizienz. Ein repräsentatives Bild sowie das Logo des Unternehmens, welches das Best-Practice-Projekt umgesetzt hat, werden eingebunden. Auf Wunsch des Unternehmens kann der Druck der Factsheets (50-Stück-Pakete) in beliebiger Auflagenhöhe erfolgen - die Druck und Lieferkosten sind nicht in den Kosten für das erweiterte Paket enthalten und getrennt anzufragen.

Kosten: 300,- €

5. Übergabe des Labels Best-Practice-Energieeffizienz

Hier gelangen Sie zum Onlineformular, mit dem Sie für Ihr Projekt das Best-Practice-Label beantragen können.

Nachdem Sie die Bewerbung an uns geschickt haben, prüfen dena-Experten, ob Ihr Projekt die Anforderungen des Best-Practice-Labels erfüllt. Ggf. kontaktieren wir Sie bei Rückfragen zu Ihrem Projekt oder fehlenden Informationen bzw. Nachweisen zu einzelnen Angaben.

Wenn Ihr Projekt unsere Anforderungen erfüllt, erhalten Sie das Label „Best Practice Energieeffizienz" der dena in elektronischer Form sowie als Urkunde auf postalischem Weg.

Weiteres zu Referenzprojekten