Die Kategorien des Energy Efficiency Award 2018

Drei Kategorien prämieren erfolgreich realisierte Energieeffizienzprojekte. Ein Publikumspreis honoriert Konzepte zur Steigerung der Energieeffizienz.

Der internationale Energieeffizienzpreis der Deutschen Energie-Agentur (dena) wird 2018 in den Kategorien Energiewende 2.0, Energieeffizienz: von clever bis digital, Energiedienstleistungen und Energiemanagement sowie als Publikumspreis für Konzepte zur Steigerung der Energieeffizienz verliehen. Im Mittelpunkt steht dabei die anwendergetriebene Energieeffizienz. So können Unternehmen zeigen, wie technisches Know-how und unternehmerische Entscheidungen einen wichtigen Beitrag zur Senkung des Energieverbrauchs und klimaschädlicher Emissionen leisten.

Bewerben konnten sich alle privaten oder öffentlichen Unternehmen die bestehende Anlagen und/oder Prozesse energetisch optimiert und/oder energieeffiziente Technologien durch einen Neu- oder Zubau zum praktischen Einsatz gebracht haben oder ein entsprechendes Konzept eingereicht hatten. Die Bewerbung erfolgte über das Onlineformular des Wettbewerbs in einer der Award-Kategorien. Im Bewerbungsformular wurden Angaben zu den beteiligten Unternehmen, zu den umgesetzten oder geplanten Energieeffizienzmaßnahmen, als auch zu den erzielten Ergebnissen abgefragt.

Kategorie Energiewende 2.0

Die erste Phase der Energiewende war vom erfolgreichen Ausbau erneuerbarer Energien geprägt. Die zweite Phase hingegen ist eine anwendergesteuerte Energiewende, die vom Zusammenwachsen der Sektoren Strom, Wärme, Verkehr und Industrie geprägt wird. Bewerben Sie sich in dieser Kategorie, wenn Sie Ihr Energieeffizienzprojekt bereits umgesetzt haben und die Ergebnisse positive Wirkungen für das  Energiesystem entfalten. Beispiele  hierfür sind die  Nutzung industrieller Abwärme, die Verschiebung von Stromlasten, die Integration erneuerbarer Energien, die Nutzung von Batteriespeichern oder der Einsatz von Elektromobilität im industriellen oder gewerblichen Umfeld.

Energieeffizienz: von clever bis digital

Bewerben Sie sich in dieser Kategorie, wenn Sie klassische Energieeffizienzmaßnahmen erfolgreich umgesetzt haben oder auch digitale Lösungen eingesetzt haben, um Energieverbrauch und Emissionen zu senken. Der Fokus dieser Kategorie liegt auf der Energieeffizienz in ihrer ganzen Bandbreite: von geringinvestiven Maßnahmen wie der energetischen Optimierung  der Beleuchtung  bis hin zu komplexen Einsparprojekten im Zusammenwirken mit Softwarelösungen, digitalen Sensoren und Steuerungen.

Energiedienstleistungen und Energiemanagement

Die Einbindung von Dienstleistern bietet sich insbesondere dort an, wo ambitionierte Ideen auf begrenzte Finanzmittel, Ressourcen oder fehlendes Fachwissen treffen. Denn externe Dienstleister, wie interne Energiebeauftragte können bedarfsgerechte Leistungen oder Energiemanagementlösungen bereitstellen, die zu einer Energieeffizienzsteigerung im Unternehmen führen. Dies reicht von der Konzeption und Planung einer Anlage, über deren Realisierung, bis hin zur Finanzierung, Betriebsführung und Instandhaltung. Bewerben Sie sich in dieser Kategorie, wenn Sie als Dienstleister ein Energieeffizienzprojekt erfolgreich umgesetzt  haben oder in Eigenregie im eigenen Unternehmen.

Publikumspreis: Konzepte zur Steigerung der Energieeffizienz

Energieeffizienz braucht innovative Ideen! Unternehmen, die neue Ansätze zur Reduzierung
des Energieverbrauchs verfolgen, konnten ihre Konzepte für den Publikumspreis des Energy Efficiency Award einreichen. Das Konzept sollte schlüssig darstellen, mit welchen konkreten Maßnahmen die Energieeffizienzsteigerung erzielt werden soll, sowie durch Innovation und Marktreife überzeugen. Die Umsetzung der Maßnahmen kann bereits begonnen haben, durfte jedoch noch nicht abgeschlossen sein.

Die Wettbewerbsjury wählt aus den Einreichungen drei Konzepte aus und nominiert diese für den Publikumspreis. Die einreichenden Unternehmen werden ihre Konzepte zur Steigerung der Energieeffizienz vor Ort im Rahmen der Preisverleihung  präsentieren. Das Publikum wird anschließend in einer Abstimmung entscheiden, welches Konzept den Energy Efficiency Award in dieser Kategorie erhält.

Wie geht es weiter im Wettbewerb?

Die Jury des Wettbewerbes bewertete Ende September 2018 die Beiträge anhand der Kriterien Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Wirtschaftlichkeit sowie Innovationsgrad und Übertragbarkeit auf weitere Unternehmen. Weitere wichtige Aspekte waren die Wahrung der Chancengleichheit für kleine und mittlere Unternehmen und die Relevanz der Projekte für die jeweiligen Wettbewerbskategorien.

Die Shortlist der nominierten Projekte wurde am 11. Oktober 2018 veröffentlicht.

Die Preisverleihung erfolgt am 26. November 2018 auf dem dena Energiewende-Kongress in Berlin.

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) vergibt den Energy Efficiency Award seit 2007 im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz. Der internationale Wettbewerb wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und realisiert mit Unterstützung der Premium-Partner Danfoss und KfW.

Gefördert auf Beschluss des Deutschen Bundestages durch

Mit freundlicher Unterstützung der Premium-Partner

Retrospektive