Premium-Partner Danfoss GmbH

Mit dem Energy Efficiency Award 2016 zeichnet die Deutsche Energie-Agentur (dena) international herausragende Erfolge zur Steigerung der Energieeffizienz in Industrie, Handel und Gewerbe aus. Die Danfoss GmbH unterstützt den internationalen Wettbewerb als Premium-Partner.

Ole Møller-Jensen, Geschäftsführer der Danfoss GmbH/Offenbach und President of Central European Region, sprach mit der Initiative EnergieEffizienz der dena über das Engagement des Unternehmens als Premium-Partner des Energy Efficiency Awards. Bereits seit 1978 arbeitet Ole Møller-Jensen bei Danfoss. Nach leitenden Positionen in allen Kern-Geschäftsbereichen der Danfoss A/S sowohl in der dänischen Konzernzentrale als auch in der kanadischen Niederlassung, wurde er Anfang 2015 zum Geschäftsführer der Danfoss GmbH (Offenbach) und Präsident der Central European Region berufen. Er lebt in der Nähe von Frankfurt am Main.

Als Premium-Partner unterstützt Ihr Unternehmen den Energy Efficiency Award 2016. Was hat Ihr Unternehmen zu diesem Schritt bewogen?

Bereits im letzten Jahr haben wir diese Initiative der dena unterstützt. Daher kennen wir das Auswahlverfahren und wissen, wie vielschichtig und interessant die eingereichten Effizienzprojekte sind. Angesichts der weiter steigenden Notwendigkeit, Energieeffizienzlösungen zu entwickeln und umzusetzen, rechnen wir auch in diesem Jahr mit einem großen Interesse  an einer Teilnahme. Unser Unternehmen fühlt sich allen potentiellen Teilnehmern verbunden, nicht zuletzt weil auch wir Technologien entwickeln und vermarkten, die es der Welt von morgen ermöglichen, mit weniger mehr zu erreichen: Wir helfen, den wachsenden Bedarf an Infrastruktur, Nahrungsmittelversorgung, Energieeffizienz und klimafreundlichen Lösungen zu decken, aber dabei auch Emissionen zu reduzieren und den Komfort zu steigern.

Energieeffizienz wird von vielen Akteuren als Innovationstreiber gesehen. Wie erleben Sie das aus Ihrer Sicht?

Auch wir sehen das so! Inzwischen hat der Begriff Energieeffizienz in fast allen Bereichen unseres Lebens Einzug gehalten. Wir verfügen zwar in allen  Technologien bereits über fortschrittliche Lösungen, aber keinesfalls ist es so, dass keine Verbesserungen mehr möglich sind.  Gerade in komplexen Einheiten wie Industriegebäuden, großen Büros, Hotels und auch Mehrfamilienhäusern besteht noch enormes Potenzial für mehr Energieeffizienz. Durch das perfekte Zusammenspiel aller dort eingesetzten Komponenten, von Klima- und Heizungsanlagen über Wasseraufbereitung und Antriebstechnik, kann Energie optimal genutzt werden und so zusätzlicher Mehrwert für Gebäudeeigentümer, -investoren und -betreiber generiert werden. 

Alle sprechen von der Digitalisierung der Gesellschaft, der Industrie und nun auch der Energiewende. Wie sehen Sie diese Entwicklung?

Aus aktueller Sicht lässt sich diese Entwicklung nicht mehr aufhalten. Weder in der Gesellschaft, etwa durch die Nutzung digitaler Medien, noch in der Industrie. In beiden Bereichen ist eine gewisse Zurückhaltung aufgrund erkennbarer Ängste vor manipulativen Eingriffen zu erkennen.  Die Akzeptanz wird bei beiden mit der fortschreitenden Entwicklung von Sicherheitstechnologien wachsen. Dies gilt gleichermaßen für die Energiewende relevanten Bereiche. Viele Prozesse sind bereits stark verknüpft und bieten weitere Optimierungsmöglichkeiten. Hier denken wir z.B. speziell an die großindustrielle aber auch individuelle Erzeugung, Verteilung, Speicherung und Verwendung von elektrischer Energie.

Über die Danfoss GmbH

Mit rund 25.000 Beschäftigten ist Danfoss einer der weltweit führenden Anbieter von energieeffizienten Technologien und Lösungen. Das umfassende Programm von Produkten und Dienstleistungen wird eingesetzt in der Kälte-, Klima- und Heizungstechnik sowie der Drehzahlregelung und Mobilhydraulik. Danfoss ist auch tätig auf den Feldern erneuerbare Energie und Fernheizungs-Infrastrukturen für Städte und Gemeinden. Begonnen hat alles mit wenigen kleinen Erfindungen, die sich im Laufe der Jahre als wahre Weltmeister der Energieeffizienz herausgestellt haben. Wer kennt nicht die Danfoss Heizkörper Thermostate, die es in diesem Jahr bereits seit 70 Jahren als wichtigste Regelungskomponenten gibt.

www.danfoss.de

Energy Efficiency Award

Der Energy Efficiency Award zeichnet herausragende Energieeffizienzprojekte in Unternehmen aus. Der international ausgelobte Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel und ist mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotiert. Bis zum 30. Juni 2016 können sich Unternehmen aus Industrie, Handel und Gewerbe für die Auszeichnung bewerben.

Energy Efficiency Award 2016

Bis 30. Juli 2016 konnten sich Unternehmen mit ihrem Energieeffizienzprojekt bewerben. Wir zeigen Ihnen die nächsten Schritte im Wettbewerb.

So verläuft der Wettbewerb

So bewertet die Jury

Die Fachjury bewertet alle Wettbewerbsbeiträge anhand einheitlicher Kriterien. Bewerben können sich Unternehmen jeder Größe und Branche.

Mehr erfahren

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) vergibt den Energy Efficiency Award 2016 im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz. Der internationale Wettbewerb wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und realisiert mit Unterstützung der Premium-Partner Danfoss GmbH und DZ BANK AG.